Kurzbiographie Marion Ammann

Geboren und aufgewachsen in Zürich. Lehrdiplom bei H. Fischer an der Akademie für Schul- und Kirchenmusik in Luzern. Konzertreife im Fach Oper am Opernstudio in Biel. Div. Preise und Auszeichnungen: Migrosbund, Kantone GR und SO, Bayreuther Stipendiatin.
Weitere Studien und Meisterkurse bei H. Haefeli, D. Hall, E. Haefliger, E. Mathis, K. Widmer, D. Ferro, L. Ammeter.                                                                                                                                                      Gastverträge führen sie an die Opernhäuser von Zürich, Teatro Colòn Buenos Aires, Scala di Milano, Semperoper Dresden, Nationaloper Helsinki, Amsterdam, Antwerpen, Graz, Genf, Basel, Bern, St. Gallen, Luzern, Biel, Stuttgart, Karlsruhe, Leipzig, Weimar, Besancon, Wien-Klosterneuburg u.a.       Grosse Erfolge feierte sie mit ihrer Isolde in Köln, Wuppertal und Lübeck, der Elsa mit dem WDR Köln neben Johan Botha, (Semyon Bychkov), am Wagner Festival Wels (Ralf Weikert) und an der Oper Leipzig (Axel Kober), sowie der Salome und Frau ohne Schatten an der Nationaloper in Helsinki neben John Treleaven, Graz und Antwerpen und am Staatstheater Karlsruhe, neben Franz Grundheber und Janice Baird.                                                                                                                                                                        Ihr Repertoire umfasst Partien von Mozart (Dorabella, Elvira, Contessa) Bellini (Adalgisa, Imogene) Verdi (Elvira, Odabella, Aida, Lady Macbeth), Puccini (Tosca, Turandot), Wagner (Elsa, Senta, Sieglinde, Isolde, Elisabeth) Strauss (Kaiserin, Salome, Arabella) Beethoven (Fidelio) u v a.
Ihre rege Konzerttätigkeit führt sie ins In- und Ausland, an Festivals wie die Osterfestspiele Lucerne, die Martinu Festtage Basel, Casino Basel, Tonhalle ZH, Concertgebouw, Montreux, Porto, Kyoto, Osaka, Beijing u.a.
2007 gab sie ihr Debut an der Scala von Mailand und der Semperoper Dresden                                             2009 wurde sie von Albrecht Thiemann, Berlin, Opernwelt, für ihre fulminante Isolde zur Sängerin des Jahres vorgeschlagen.                                                                                                                                 2012/13 sang sie die Sieglinde im Colòn-Ring in Buenos Aires, (Kauf-DVDs mit ihr als Sieglinde von diesem Ring und vom Lübecker Ring), eine Walküre in Amsterdam und Genf, Isolde in Helsinki mit Robert Dean Smith als Tristan und Kaiserin in Saarbrücken.In Saison 2014- 2022 folgten 4 letzte Lieder und Mahler 4 unter Eliahu Inbal, Paulus, Mozart Requiem und Beethoven Missa Solemnis, Marietta (Tote Stadt) in Graz und Chemnitz, Aufseherin in Zürich, Brahms-, Verdirequiem, Isabella (Liebesverbot von Richard Wagner) in Strasbourg und im Faust am Goetheanum, Manasse von Hegar Tonhalle Zürich, Walküre Opera de Genève, Aufseherin Elektra Opernhaus ZH, Aufseherin Elektra in Sofia und Genève. Musikalische Kirchenführungen Solothurn mit Kurt Fluri, Köchin im "Schwarzen Hecht" Freiluftaufführung Schoss Bottmingen.

4.2.22 Winterreise Kloster Dornach

2. 7. 9.April 2023 Blumenmädchen Parsifal am Goetheanum (marionammann.ch)